Home Branchen Vereine Marktplatz Fotos Gästebuch News FAQ / Hilfe Suche



Kalender
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30


Besucher

Besucher gesamt:

1713065
Letzte Woche:
2276
Diese Woche:
820
Besucher Heute:
205
Gerade Online:
16


 

WAGV informiert über Arbeiten an der Kanalisation
Spülungen und TV-Befahrung in Vienenburg und Wiedelah Wie die Wasser- und Abwassergesellschaft Vienenburg mbH (WAGV) mitteilt, wird sie im März mit der Umsetzung des Sanierungskonzeptes beginnen. Die weiterführenden Kanalspülungen und TV-Befahrungen starten in Wiedelah und setzen sich in Vienenburg fort.

Es folgt die Mitteilung der WAGV im Wortlaut:

Die Wasser- und Abwassergesellschaft Vienenburg mbH (WAGV) hat im Vorjahr im Gebiet der ehem. Stadt Vienenburg und deren Ortsteile gesamt ca. 12 km der bestehenden Schmutz- und Regenwasserkanalisation durch eine TV-Befahrung inspiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse unter der Berücksichtigung von weiteren Parametern, wie z.B. Alter und Material, wurde ein Sanierungskonzept mit entsprechenden Prioritäten erstellt.

Als erste Maßnahme wird jetzt in Teilen von Wiedelah und Vienenburg mit der Umsetzung dieses Sanierungskonzeptes begonnen. Die hierfür weiterführenden Kanalspülungen und TV-Befahrungen werden durch die Fa. Hermann Hesse umgesetzt. Die Arbeiten beginnen ab März 2018, Gesamtdauer ca. 3 Monate. Die Umsetzung ist in folgenden Abschnitten und Straßenzügen geplant:

Im März Beginn in Wiedelah:

Wülperoder Str., Im Krugkamp, Im Osterkamp, Lindenstr., Kirchwinkel, Amtstr., Weidenstr., In den Pappeln, Im Krom, Prozessionsweg, Im Schäfergarten

Im April und Mai folgen dann in Vienenburg:

Osterwiecker Str., Goslarer Str., Friedrich-Rese-Str., Radaustr., Schulstr., Molkestr., Am Schäferhof (einschl. Seitenstr.), Hohlweg, Teichstr., Kleine Kaakbreite, Hinter den Teichen, Unter dem Amte, Junkernweg, Burgweg, Am Mühlenbergholz.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden dann ausgewertet, bewertet und erforderliche Sanierungsmaßnahmen daraus abgeleitet, welche dann in einem weiteren Schritt baulich umgesetzt werden.

Diese Vorgehensweise dient vor allem dem Erhalt der Funktionsfähigkeit des Kanalnetzes, hier u.a. zur Vermeiden von Fremdwasserzuflüssen und Grundwasserkontaminationen durch undichte bzw. schadhafte Kanäle.

Die betroffenen Anlieger werden vorab über eine Postwurfsendung über die Umsetzung informiert. Bei eventuellen Störungen im Abwasserbetrieb können sich die Bürger an folgende Telefonnummer wenden: Notrufnummer Abwasser (über Avacon) 0800 / 0 28 22 66.

Nachricht vom 20.2.18 12:19


Harzerpanorama TIP 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Copyright Harzerpanorama 2008 - 2018

Netzwerk: Community | Kleinanzeigen | Ihr Druckservice | Profi Wetterservice

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung