Home Branchen Vereine Marktplatz Fotos Gästebuch News FAQ / Hilfe Suche



Kalender
November 2020
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30


Besucher

Besucher gesamt:

2505741
Letzte Woche:
2923
Diese Woche:
917
Besucher Heute:
198
Gerade Online:
16


 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus
In vielen Altstadtstraßen Goslars gilt jetzt eine Maskenpflicht. Aufgrund der stark steigenden Corona-Fallzahlen der vergangenen Tage hat der Landkreis Goslar eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Tragen einer Maske in stark frequentierten Straßen vorschreibt. Die Maskenpflicht gilt in und auf den folgenden Straßen und Plätzen: Bahnhofsvorplatz einschließlich ZOB, Rosentorstraße, Jakobikirchhof, Fischemäkerstraße, Hokenstraße, Schuhhof, Fleischscharren, Münzstraße, Bäckerstraße zwischen Münzstraße und Fischemäkerstraße, Marktplatz, Marktkirchhof, Worthstraße, Hoher Weg, Gemeindehof, Klapperhagen, Domplatz bis Kaiserpfalz sowie Breite Straße.

Bund und Länder haben weitreichende Beschränkungen beschlossen, um rasant steigenden Infektionszahlen wieder abzubremsen. So dürfen ab dem 2. November bis Ende November maximal zehn Personen aus maximal zwei verschiedenen Haushalten in der Öffentlichkeit zusammenkommen. Übernachtungsangebote sind nur noch für notwendige Zwecke, also nicht mehr zu touristischen Zwecken erlaubt. Schwimmbäder und Fitnessstudios werden ebenso geschlossen wie kulturelle Einrichtungen und Freizeiteinrichtungen, etwa Theater, Kinos, Spielhallen. Auch Gastronomiebetriebe müssen wieder ihre Türen schließen. Lieferung und Abholung von Speisen ist aber möglich. Der Groß- und Einzelhandel soll unter strengen Hygieneauflagen geöffnet bleiben. Der Bund kündigt eine außerordentliche Wirtschaftshilfe für die Unternehmen und Betriebe an, die von der Schließung betroffen sind.

Das Land arbeitet derzeit an der entsprechenden Verordnung. Bis dahin gilt die „Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus“ vom 23. Oktober (https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html). Aufgrund der steigenden Infektionszahlen enthält sie konkrete Regelungen zur Ausweitung der Maskenpflicht sowie zur maximalen Personenzahl bei privaten Zusammenkünften sowie Veranstaltungen mit Publikum. Wie sich die Vorgaben bezogen auf die Entwicklung der Neuinfektionen ändern, können Sie der Grafik der niedersächsischen Landesregierung entnehmen.

Daneben enthält die Verordnung Regeln zur Datenerhebung und Dokumentation. Außerdem sind bei hohen Infektionszahlen Sperrzeiten und Einschränkungen beim Alkoholverkauf für Gastronomiebetriebe vorgeschrieben. Der Landkreis Goslar veröffentlicht regelmäßig die aktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen und hat eine Internetseite eingerichtet, auf der alle regionalen und lokalen Informationen zur Corona-Pandemie zusammenfließen: www.landkreis-goslar.de. Weitere Informationen für Unternehmen, Gäste, Kulturschaffende und Eltern von Grundschul- oder Kita-Kindern finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist da. Sie soll dabei helfen, Infektionsketten zurückzuverfolgen und zu unterbrechen. Die App meldet, wenn die Nutzerin oder der Nutzer mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen ist. Voraussetzung ist, dass auch die oder der Infizierte die App nutzt. Deshalb gilt: Je mehr Menschen die Corona-Warn-App nutzen, desto nützlicher wird sie im Kampf gegen die Pandemie. Die Bundesregierung hat eine Informationsseite zur App zusammengestellt: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

App-Store: https://apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757
Play-Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.rki.coronawarnapp

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung:

Die Goslarer Stadtverwaltung ist wieder für den regulären Publikumsverkehr geöffnet. Um Wartezeit zu verhindert, vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit den entsprechenden Fachdiensten. Die Wohngeldstelle ist bis auf weiteres ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache erreichbar.

Das Standesamt in der Kaiserpfalz steht wieder uneingeschränkt für den Publikumsverkehr im Rahmen der allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird auch hier empfohlen, im Vorfeld einen Termin unter 05321 704-544 zu vereinbaren. Die maximale Teilnehmerzahl im Trauzimmer während Trauungen wird auf zehn Personen erhöht. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln.

Generell ist beim Besuch der Stadtverwaltung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Das Bürgerbüro ist unter der Rufnummer (05321) 704-0 oder -115 erreichbar und vermittelt gern in den zuständigen Fachdienst. Sie können einen Termin für das Bürgerbüro auch über folgenden Link buchen: https://www.goslar.de/stadt-buerger/stadtverwaltung.

Es gelten die folgenden Öffnungszeiten:

Bis Ende März 2021 ist das Einwohnermeldeamt an vier Tagen die Woche nur noch mit Termin erreichbar.
Ohne Termin kann das Einwohnermeldeamt nur dienstags besucht werden – in Goslar zwischen 14 und 18 Uhr und in Vienenburg von 8:30 bis 12 Uhr.

Bürgerbüro Goslar
Montag: 08:00h – 13:00h und 13:45h – 16:00h
Dienstag: 08:00h – 13:00h und 14:00h – 18:00h
Mittwoch: 08:00h – 13:00h
Donnerstag: 08:00h – 13:00h und 14:00h – 18:00h
Freitag: 08:00h – 13:00h

Bürgerbüro Vienenburg
Montag: 08:30h – 12:00h
Dienstag: 08:30h – 12:00h
Mittwoch: 08:30h – 12:00h
Donnerstag: 08:30 – 12:00h und 14:30h – 18:00h
Freitag: geschlossen

Nachricht vom 30.10.20 12:23


Harzerpanorama TIP 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Copyright Harzerpanorama 2008 - 2020

Netzwerk: Community | Kleinanzeigen | Ihr Druckservice | Profi Wetterservice

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung